NATUR- UND VOGELSCHUTZVEREIN DEITINGEN
Header

ARCHIV

Berichte (alle als PDF-Datei)

Jahresbericht 2018
Jahresbericht 2017
Jahresbericht 2016
Jahresbericht 2015

Jahresbericht 2014
Jahresbericht 2013
Jahresbericht 2012
Jahresbericht 2011
Jahresbericht 2010
Jahresbericht 2009
Jahresbericht 2008
Jahresbericht 2007
Jahresbericht 2006
Jahresbericht 2005
Jahresbericht 2004
Jahresbericht 2003

 

Deitinger Schulkinder engagieren sich für den Naturschutz
Am 17. Juni 2014 überreichten eine Schülerin und ein Schüler des Schülerrates Deitingen dem Präsidenten des Natur- und Vogelschutzvereins Deitingen, Thomas Bürki, einen Check im Wert von Fr. 2’222.-. Dieser stattliche Betrag ergab sich aus dem Verkaufstag, den die Schülerinnen und Schüler an verschiedenen Verkaufsständen in Deitingen durchgeführt haben. Der erzielte Gewinn soll ihrem Wunsch entsprechend dem Naturschutzreservat „Mürgelibrunnen“ zugute kommen (siehe Artikel Infoblatt September 2014 der Einwohnergemeinde Deitingen).

Die Vorstandsmitglieder des Natur- und Vogelschutzvereins Deitigen (NVVD) konnten in den letzten Jahren regelmässig Kinder und Jugendliche durch den „Mürgelibrunnen“ führen. Es ist eine schöne und dankbare Aufgabe, jungen Leuten dieses wundervolle Naturschutzreservat zeigen zu dürfen und sie auf die Schönheit und die Facetten der heimischen Natur aufmerksam zu machen. Das Ziel solcher Führungen ist auch, die Heranwachsenden für die Werte der Natur zu begeistern und ihnen erlebnisreich eine Welt jenseits von Fernsehen, Computer, Werbung und Konsum zeigen zu können. In den letzten Jahrezehnten ist viel Wissen über die Natur und Artenvielfalt verlorengegangen. Umso erfreulicher ist es, wenn sich junge Menschen wieder vermehrt für die Natur interessieren. Der Schutz der Natur ist nicht nur etwas für Erwachsene, auch Kinder und Jugendliche können aktiv werden  – die Zukunft liegt in den Händen von uns allen.

Der Vorstand des NVVD ist hoch erfreut über das Engagement der Deitiger Schülerinnen und Schüler und bedankt sich bei allen Beteiligten ganz herzlich für die grosszügige Spende. Das Geld soll vollumfänglich für den Schutz heimischer Tiere und Pflanzen sowie für den Erhalt und die Förderung der Artenvielfalt eingesetzt werden.

Irene Moser, Aktuarin des NVVD / September 2014

 

Rettung eines Waldkauzes
Während eines Rundgangs im April dieses Jahres fanden zwei Aktivmitglieder des NVVD einen Waldkauz am Boden. Diesen setzten sie hoch in eine Astgabel, in der Hoffnung dass die Eltern ihn weiter füttern. Beim abendlichen Kontrollrundgang sass der Kauz jedoch wieder am Boden. Er wurde in eine noch hörere Astgabel gesetzt. Gleichzeitig kontaktieren die beiden die Wildtierstation Utzenstorf. Die Mitarbeiterin bat die beiden Finder, den Kauz zur Kontrolle in die Station zu bringen. Dort stellte sie fest, dass der Kauz nicht gefüttert wurde (er war nur noch Haut und Knochen). Der Kauz blieb auf der Wildtierstation und wurde aufgepäppelt. Und tatsächlich, der Kleine überlebte und wurde am 14. Juli 2014 um 19h mit zwei anderen Walkäuzen freigelassen. Ein herzliches Dankeschön an die umsichtigen Finder und die Wildtierstation Utzenstorf für die grossartige Pflege!

 

 

Ein voller Erfolg war unser Kurs „Der richtige Umgang mit der Sense“ von Samstag, 21. Juni 2014
Erfahrungen aus Pflegearbeiten in Naturschutzgebieten haben gezeigt, dass das Mähen mit der Sense für Pflanzen und Tiere viel schonender ist, als die Arbeit mit dem Fadenmäher. Bei richtiger Technik ist es sogar oft schneller. Damit es gut gelingt, organisierte der NVVD einen Sense-Mähkurs. Der Kurs war auch für wenig Geübte gedacht. Und so standen am Morgen des 21. Juni 7 Frauen und 10 Männer beim Vereinshaus Mürgelibrunnen parat und liessen sich von Kursleiter Hansjörg von Känel ins Handwerk einführen. Allen machte es sichtlich Spass. 

Sensemaehkurs_Bild
Vorne: Kursleiter Hansjörg von Känel (Bild von Agnes Portmann-Leupi, Artikel in der Solothurner Zeitung von Dienstag, 24. Juni 2014)
Lesen Sie den ganzen Artikel hier: http://nvvd.ch/wp-content/uploads/2014/06/Zeitungsartikel_Sensemaehkurs_21062014.pdf
Weitere Bilder finden Sie auf der VVS-Internetseite unter http://www.vvso.ch/index.php/anlaesse/category/39-sensekurs-2014.html

 

Zeitungsartikel zur Baumpflanzaktion des NVVD „Wer einen Apfelbaum pflanzt, tut etwas für die Zukunft“ im Azeiger vom 10.11.2011